icon info erreichbarkeit  

Telefonische Beratung & Verkauf
+49 (0) 86 54 / 77 39 - 100
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-16:30 Uhr
Live-Chat
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-17:00 Uhr
Vor-Ort Beratung & Verkauf
Mo-Fr 8:00-12:00 und 13:00-17:00 Uhr
Sa 9:00-12:00 Uhr

sigel verband bvfk

icon vorteil haken EU Reimporte mit bis zu 43% Nachlass auf UVP
icon vorteil haken Abholung im Voralpenland – bei Berchtesgaden und Salzburg
icon vorteil haken Autokauf und Urlaub gemeinsam kombinieren

Der VW Tiguan - der Klassenprimus unter den SUV

Unter den SUV ist der VW Tiguan Deutschlands meistverkauftes Modell seit seinem Marktstart im Jahr 2007. Über alle Fahrzeugkategorien gesehen muss er sich nur seinem Konzernbruder dem VW Golf geschlagen geben. Mit ihm teilt er sich zugleich viele Bauteile und Ausstattungsdetails. Wenig verwunderlich ist in diesem Zusammenhang, dass seine Abmessungen dem VW Golf Plus ähneln. Mit einer maximalen Länge von 4,49 Meter und 1,84 Meter Breite beim aktuellen Modell bleibt er nah am VW Golf. Lediglich mit seiner Höhe von bis zu 1,67 Meter übertrifft er ihn.

Nach neun Jahren Bauzeit im Jahr 2016 wurde die zweite Auflage des Tiguan auf den Markt gebracht. Mit ihr kam im darauf folgenden Jahr eine neue Modellvariante hinzu: der Tiguan Allspace.

  1. Allgemeine Informationen über den beliebten SUV:
  2. Die Highlights des Tiguan (ab 2007 und 2016)
  3. Die Ausstattungslinien des ersten Tiguan
  4. Die Ausstattungslinien der zweiten Baureihe
  5. Motoren und Getriebe (Technischer Daten, Stand 11.11.2019)
  6. Günstige Konditionen und viele Optionen

Die Highlights des Tiguan (ab 2007 und 2016)

Der Tiguan ist von seiner Größe und den Eigenschaften ein Allrounder und überzeugt mit zahlreichen Motoren und einem eigenständigen Design. Durch die hohe Sitzposition hat man die Umgebung gut im Blick. Serienmäßige Sicherheitsfeatures wie ABS, ESP oder zahlreiche Airbags machen ihn zu einem sicheren Alltagsauto. Zudem erhöht das Xenon Licht die maximale Sichtweite. Mit der zweiten Modellreihe hielten LED-Scheinwerfer Einzug in die Modellpalette.

Sowohl die erste als auch die zweite Baureihe bieten eine große Auswahl an Assistenzsystemen. Vom Spurhalteassistenten über den Parklenkassistenten bis zur Verkehrszeichenerkennung können sie je nach Wunsch hinzukonfiguriert werden.Für zusätzlichen Komfort sorgen Navigationssysteme mit Touchscreen, hochwertige Soundanlagen oder ein Panorama-Schiebedach.

Möchte man auch abseits von befestigten Straßen unterwegs sein, bietet VW den Allradantrieb 4MOTION für den Tiguan an. Er verteilt die Antriebskraft gleichmäßig zwischen den Rädern der Vorder- und Hinterachse und verhindert ein Durchdrehen und Blockieren in schwierigen Fahrsituationen. In Kombination mit den Offroad-Fahrprogrammen und unterstützt durch den Bergfahrassistenten, welcher die Geschwindigkeit bei Gefällen regelt, sowie das Programm ABSplus, das die Bremswirkung auf losem Untergrund verstärkt, ist dieser SUV für mehr als nur Feldwege gewappnet. Wenn man es sportlich mag, kann der Tiguan mit dem Ausstattungspaket R-Line verfeinert werden. Dann weisen außen zahlreiche Details, wie R-Line-Stoßfänger und -Seitenschweller, auf die sportliche Note hin. Im Interieur zählen Sportsitze mit speziellen Bezügen und eingesticktem R-Line-Logo dazu.

Die Ausstattungslinien des ersten Tiguan

Eine Möglichkeit, beim Kauf Geld zu sparen, sind die Ausstattungslinien. Jede beinhaltet neben der normalen Grundausstattung zusätzliche Extras gegenüber der Serienausstattung. Tiguan 1 und 2 unterscheiden sich hier maßgeblich in der Bezeichnung dieser Ausstattungslinien. Mit dem Modellwechsel im Jahr 2016 wurden die Bezeichnungen komplett geändert und folgen seitdem der bekannten Systematik des VW Golf oder Passat. Beim Tiguan 1 gab es folgende Ausstattungslinien:

Trend & Fun (ab 2007)

Diese Linie stellt den Einstieg in die Modellpalette dar. Sie wartet mit einigen technischen Extras und einer Optik im Offroad-Design auf. Zu den weiteren Highlights zählen eine serienmäßige Klimaanlage, sechs Airbags, ein Start-Stopp-System, Park- und Berganfahrassistent sowie eine geteilte sowie klappbare und verschiebbare Rücksitzbank. Das Radio „RCD 210“ mit MP3-Wiedergabefunktion zählt zur Grundausstattung. Außen sind 16"-Leichtmetallräder „Portland“ und schwarze Stoßfängerunterteile und Schweller standardmäßig enthalten.

Track & Field (ab 2007)

Mit dieser nächst höheren Ausstattungslinie sollen Offroad Liebhaber voll auf ihre Kosten kommen. Aus diesem Grund sind zusätzlich ein Offroad-Stoßfänger, mit dem 28° Böschungswinkel ermöglicht werden, und ein zusätzliches Offroad-Fahrprogramm enthalten. Abgerundet wird das Paket von einem Kompass in der Multifunktionsanzeige. Das Radio „RCD 210“ mit MP3-Wiedergabefunktion zählt ebenfalls wieder zur Grundausstattung genau wie die 16"-Leichtmetallräder „Portland“ und schwarze Stoßfängerunterteile und Schweller. Eine Lendenwirbelstütze für die vorderen Sitze ergänzte die Ausstattung.

Sport & Style (ab 2007)

Der Tiguan im Sport & Style Gewand unterscheidet sich optisch von der Ausstattungslinie Track & Field. Sein sportliches Gesamtkonzept macht ihn zu einem SUV für die Stadt. Um dem sportlichen Anspruch gerecht zu werden, wurden Sportsitze mit einer Sitzmittelbahn in Alcantara und ein 3-Speichen-Lederlenkrad mit Alu-Dekor hinzugefügt. Die normale Multifunktionsanzeige und das Radio entfallen zu Gunsten der Multifunktionsanzeige „Premium“ in Kombination mit dem CD-Radio „RCD 310“ mit MP3-Wiedergabefunktion. Außen gehören jetzt Nebelscheinwerfer und Abbiegeleuchte zur Grundausstattung, ergänzt durch die 17"-Leichtmetallräder „Philadelphia“.

Track & Style (ab 2011)

Offroad-Qualitäten und ein optisch stilvolles Design müssen sich nicht ausschließen. Aus diesem Grund bot VW die Track & Style Edition an. Zu den Highlights zählen erneut die Sportsitze mit einer Sitzmittelbahn in Alcantara und das 3-Speichen-Lederlenkrad mit Alu-Dekor. Neben dem CD-Radio „RCD 310“ mit MP3-Wiedergabefunktion ergänzt ein Offroad-Fahrprogramm inkl. Bergabfahrassistent mit zusätzlicher Auto-Hold-Funktion über die elektronische Parkbremse inklusive eines Berganfahrassistenten dieses Paket.

Die Ausstattungslinien der zweiten Baureihe

Mit dem Modellwechsel kamen neuen Bezeichnungen für das beliebte SUV. VW folgt hier teilweise der üblichen Namensgebung andere VW Modelle und führt die Comfortline und Highline ein. Zudem erweitert der Allspace die Modellpalette. Diese Langversion des Tiguan, welche 4,70 Meter in der Länge misst, kann gegen Aufpreis mit sieben Sitzplätzen ausgestattet werden. Hinsichtlich der weiteren Ausstattung ist er, bis auf die fehlende Offroad-Linie, mit der kürzeren Variante identisch.

Comfortline (ab 2016)

Diese Einstiegsvariante überzeugt mit einer serienmäßig schwarz gehaltenen Dachreling sowie einer akustischen Einparkhilfe im Front- und Heckbereich. Die Multifunktionsanzeige besitzt ein mehrfarbiges Display. Außen gehören 17“-Leichtmetallräder "Tulsa" zur Serienausstattung.

Highline (ab 2016)

Die Highline erweitert die Grundausstattung um zahlreiche Features. Neben den größeren 18“-Leichtmetallräder "Kingston" ermöglicht die Ambientebeleuchtung in den Türdekoren einen stimmungsvollen Innenraum. Zusätzlich ist eine Klimaanlage mit 3-Zonen-Temperaturregelung, Allergenfilter und Bedienungselementen im Fond an Board. Die serienmäßigen LED-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht inklusive des Tagfahrlichts sorgen für eine gute Sicht.

Offroad (ab 2018)

Ab Oktober 2018 ergänzt diese Variante die Palette der Wolfsburger. Mit serienmäßigem Allradantrieb, einem größeren Böschungswinkel und Offroad-Fahrprofilen ist dieser Tiguan fit für das Gelände. Dazu tragen auch seine robustere Optik, die neu gestaltete Front und ein Unterfahrschutz bei.

IQ.DRIVE (ab 2019)

Unter allen Ausstattungslinien ist diese diejenige mit den meisten Assistenzsystemen. Neben der automatische Distanzregelung ACC für den Tempomaten und dem Parklenkassistent „Park Assist“ sind ein Spurwechselassistent inkl. Spurhalt- und Ausparkassistent enthalten. Die serienmäßige Klimaanlage, ein Multifunktionslenkrad und das Winterpaket ergänzen die Ausstattung. Zusätzlich bietet VW bei diesem Modell 5 Jahre Garantie (Anschlussgarantie 3 Jahre, 50.000 km).

Motoren und Getriebe (Technischer Daten, Stand 11.11.2019)

Sowohl bei der ersten als auch der zweiten Modellreihe sind viele Motoren verfügbar. Die Diesel- und Benzinmotoren verfügen zwischen 122 PS und 240 PS sowie 200 bis 500 NM Drehmoment. Seit dem Facelift der ersten Serie im Jahr 2011 erfüllen alle Benzinmotoren die Abgasnorm Euro 6. Die Dieselmotoren zogen 2015 nach. Ab dem Jahr 2018 halten die Motoren die strengeren Grenzwerte der Euro 6d-TEMP ein. Alternative Antriebe sind und waren nicht erhältlich. Je nach Geschmack ist der Tiguan mit einem manuellen Schaltgetriebe oder einem Doppelkupplungsgetriebe zu haben. Spätestens seit dem Facelift besitzen die Automatikgetriebe sieben anstatt sechs Gänge.

Günstige Konditionen und viele Optionen

Neben der Barzahlung kann man zwischen einer klassichen oder 3-Wege-Finanzierung sowie einem Leasing wählen. Die Konditionen (Sonderzahlung, monatliche Rate) sind in einem gewissen Rahmen verhandelbar. Hat man sich für eine Ausstattung und eine Zahlart entschieden, wird man nach einem unverbindlichen Vermittlungsauftrag an einen deutschen VW Händler vermittelt, über den man die volle Herstellergarantie genießt. Reimporte können preislich attraktive Alternativen sein. Hier muss jedoch auf den Umfang der Garantie geachtet werden.

Aktueller Auszug unserer Fahrzeugangebote

 >> hier alle Angebote zum Tiguan finden