icon info erreichbarkeit  

Telefonische Beratung & Verkauf
+49 (0) 86 54 / 45 78 50
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-16:30 Uhr
Live-Chat
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-17:00 Uhr
Vor-Ort Beratung & Verkauf
Mo-Fr 8:00-12:00 und 13:00-17:00 Uhr
Samstags nur mit Terminvereinbarung

sigel verband bvfk

icon vorteil haken Leasing & Finanzierung zu Top-Konditionen
icon vorteil haken EU Reimporte mit bis zu 45% Nachlass auf UVP
icon vorteil haken Abholung im Voralpenland – bei Berchtesgaden und Salzburg
icon vorteil haken Autokauf und Urlaub gemeinsam kombinieren

 

der blaue VW Arteon Shooting Brake R-Line
2021 VW Arteon Shooting Brake R-Line vorne
VW Arteon Shooting Brake R-Line vorne
Beifahrerseite VW Arteon Shooting Brake R-Line
Der blaue VW Arteon Shooting Brake R-Line hinter
VW Arteon Shooting Brake R-Line
Der Blaue VW Arteon Shooting Brake R-Line hinten
Fahrer und Beifahrersitze VW Arteon Shooting Brake R-Line
VW Arteon Shooting Brake R-Line Innenraum
Rücksitzbank VW Arteon Shooting Brake R-Line Innenraum
Innenraum Lenkrad VW Arteon Shooting Brake R-Line
Multifunktionslenkrad VW Arteon Shooting Brake R-Line
Innenraum VW Arteon Shooting Brake R-Line
Multifunktionslenkrad VW Arteon Shooting Brake R-Line
Multifunktionslenkrad VW Arteon Shooting Brake R-Line
Digitales Cockpit VW Arteon Shooting Brake R-Line
Multimedia VW Arteon Shooting Brake R-Line Innenraum
VW Arteon Shooting Brake R-Line Innenraum
Klimaanlage VW Arteon Shooting Brake R-Line Innenraum
Automatikgetriebe DSG VW Arteon Shooting Brake R-Line
Elektrische Sitzverstellung VW Arteon Shooting Brake R-Line
Fahrertür VW Arteon Shooting Brake R-Line Innenraum
VW Arteon Shooting Brake R-Line Scheinwerfer
Alufelgen VW Arteon Shooting Brake R-Line
Rückleuchte VW Arteon Shooting Brake R-Line 4 Motion
IQ.Light VW Arteon Shooting Brake R-Line
Kofferraum Knopf VW Arteon Shooting Brake R-Line
Kofferraum VW Arteon Shooting Brake R-Line
Emblem VW Arteon Shooting Brake R-Line
VW Arteon Shooting Brake R-Line vorne
der blaue VW Arteon Shooting Brake R-Line
VW Arteon Shooting Brake R-Line vorne
Scheinwerfer VW Arteon Shooting Brake R-Line

VW Arteon Shooting Brake R-Line im Test

 

Der VW Arteon sorgte 2017 erstmals für Aufsehen. Der Fastback mit seinem coupéähnlichen Dachverlauf präsentiert sich in seiner neuesten Generation geschärft und weiterentwickelt. Besonderer Augenmerk liegt auf der neu eingeführten Karosserievariante. Ergänzt der VW Arteon Shooting Brake die Baureihe um eine interessante Interpretation eines Variant. Geräumig wie ein Kombi, steht die Optik für pure Emotion.

Die Fließheck-Limousine Arteon begeistert, der Shooting Brake fasziniert.Volkswagen vereint mit dem Arteon Shooting Brake die Vorzüge eines Gran Tourismo. Die emotionale Version eines Kombi mit dem nach hinten abfallenden Dachverlauf ist beim Arteon neu und stellt sich in diesem Fahrbericht unserem Test.

Beifahrerseite VW Arteon Shooting Brake R-Line

Der Designaspekt

Der avantgardistische Auftritt des Shooting Brake hebt sich vom klassischen Kombi ab. Die Shooting Brake EU-Neuwagen Angebote stehen für Stil und stellen abhängig von der Ausstattung die Eleganz oder die Dynamik in den Vordergrund.

Die langgezogene Motorhaube, die rahmenlosen Fenster der Türen und der sportliche Dachverlauf prägen alle Ausstattungen. Der neue VW Arteon Shooting Brake nimmt mich im Testbericht als R- Line mit seiner Optik für sich ein.

VW Arteon Shooting Brake R-Line Scheinwerfer

Die tief platzierten LED-Scheinwerfer fügen sich wie aus einem Guss in die Frontpartie ein. Highlight, der beleuchtete Kühlergrill. Ist die untere Querspange mit einer LED-Lichtleiste versehen. Das durchgehende Leuchtband verbindet das Tagfahrlicht der Scheinwerfer miteinander. Die Lichtsignatur ist markant. In Verbindung mit den erhältlichen IQ.LIGHT – LED-Scheinwerfern bietet der VW Arteon eine ausgezeichnete Ausleuchtung. Das Tagfahrlicht und das dynamisch verlaufende Blinklicht sind charakterisierend.

Im Vergleich zum Fastback verlängern sich die Dach- und Fensterlinien beim Shooting Brake zum Heck hin. Diese münden im Dachspoiler. Die Flächen der Fenster werden ab der zweiten Reihe schmaler und laufen markant zu.

Das Steilheck stellt den perfekten Abschluss dar. Kraftvoll und satt steht der Arteon Shooting Brake dar. Stelle ich den VW Arteon Shooting Brake dem VW Passat Variant gegenüber, fällt im Vergleich auf, der Gran Turismo ist 4,87 Meter lang, der Kombi zehn Zentimeter kürzer.

Rückleuchte VW Arteon Shooting Brake R-Line 4 Motion

Den rassigen Auftritt des R-Line Reimport baut das Topmodell VW Arteon R Shooting Brake mit weiteren Designelementen aus.

Die R-Modelle stehen bei Volkswagen für Performance. Ausdrucksstarke Schürzen, breite Seitenschweller und 20 Zöller zeichnen das Topmodell aus. Seitliche Lufteintrittsöffnungen, hochglänzend schwarze Elemente, ein in mattiertem Schwarz ausgeführter Splitter am vorderen Spoiler zählen zu den R-Elementen. Sowie ein Diffusor am Heck, trapezförmige Doppelendrohre und die blauen Bremssättel, vorn mit silbernem „R“-Logo.

Alufelgen VW Arteon Shooting Brake R-Line

Diese sportlichen Attribute greift die Ausstattung R-Line außen und im Innenraum auf.

Die inneren Werte

Dort fällt in der neuen Arteon-Baureihe das umgestaltete Cockpit ins Auge. Ein Aspekt, der den Passat blass aussehen lässt. Hält beim Arteon die neue digitale Generation Einzug.

Digitales Cockpit VW Arteon Shooting Brake R-Line

Die Armatureneinheit im Arteon besticht mit dem Wegfall von haptischen Schaltern und setzt auf die Bedienung durch Touchslider. Das unten abgeflachte Lenkrad in den Modellen Elegance und R- Line sowie das R Sportlenkrad präsentiert sich im neuen Look und ist mit Touchflächen ausgestattet. Die Bedienung verlangt eine Eingewöhnung.

Innenraum Lenkrad VW Arteon Shooting Brake R-Line

Mit der Überarbeitung und Digitalisierung in der neuen Generation Arteon gilt dies für den gesamten Bedienbereich. Der Volkswagen setzt ausschließlich auf Touchregler. Bis hin zur Klimatisierung verzichtet der Hersteller auf Tasten und Drehregler. Dies schränkt die Bedienfreundlichkeit im Vergleich mit dem Vorgänger Arteon ein. Unabhängig davon, ist die Menüführung übersichtlich und intuitiv gestaltet.

Die kabellose Vernetzung zwischen Smartphone mit dem VW Arteon folgt den gesetzten modernen Standards. Meine favorisierten Apps zaubere ich im Test mittels „App-Connect Wireless“ im Handumdrehen in das Infotainmentsystem des Shooting Brake. Ob Nutzer von Apple CarPlay oder Android Auto, die Verbindung verlangt kein Kabel mehr.

Multimedia VW Arteon Shooting Brake R-Line Innenraum

Die digitalen Instrumente mit der Bezeichnung „Digital Cockpit Pro“ und das Infotainmentsystem mit 8 Zoll Display und dem Navi „Discover Media“ stellen die zentralen Elemente dar. Auf Wunsch verfügt „Discover Pro“ über einen 9,2 Zoll Touchscreen. Die digitalen Instrumente sind gestochen scharf ausgeführt und erlauben eine individuelle Anpassung.

Der optische Auftritt mit neuer Zeichnung wird um aufgewertete Materialien ergänzt. Angreiffreundliche Kunststoffe, Kunstleder und Stoffe schmeicheln dem Ambiente.

Mit harman/kardon hat sich Volkswagen für einen Spezialisten unter den Highend-Soundsystem entschieden. Die Angebote im VW Arteon bringt 700 Watt auf Deine Ohren. Ein digitaler 16-Kanal- Ethernet-Verstärker und insgesamt zwölf Hochleistungslautsprecher, darunter ein Subwoofer im Kofferraum machen das Paket perfekt. Speziell auf das Auto zugeschnitten, ist der Klanggenuss in den Tests hervorragend.

Innenraum VW Arteon Shooting Brake R-Line

Optisch untermalt der VW Arteon Shooting Brake diese Einflüsse mittels der Ambientebeleuchtung. Bis zu 30 verfügbare Farben tauchen den Innenraum in eine Wohlfühloase.

Exklusiver Flair reicht von den komfortablen Sitzen mit Bezügen in Alcantara/Leder bis hin zu den Echtholz- oder Metall-Applikationen, abhängig von der Ausstattung. Der stärkste Arteon steigert die Exklusivität des Shooting Brake. Volkswagen R verpasst dem Cockpit Applikationen in Black Carbon.

Die „R“-Modelle geben sich an den blauen Ziernähten zu erkennen. Zu sehen am Gestühl, dem Schalthebel des DSG und dem Sportlenkrad. Letzteres erhält eine blaue Applikation an der unteren Lenkradspange. Die „R“-Taste nimmt die Farbe Blau erneut auf. Sowie das in den vorderen Sitzlehnen eingestickte „R“-Zeichen. Der Lederbezug „Nappa“ / „Nappa Carbon Style“ und die integrierten Kopfstützen prägen die Integralsitze.

Fahrer und Beifahrersitze VW Arteon Shooting Brake R-Line

Das Raumgefühl

Im Kofferraum findet sich im Vergleich zum VW Passat Variant weniger Stauvolumen. Der Kofferraum fasst bei genutzter Fondsitzbank 565 Liter. Bei den Modellen mit Plug-in-Hybrid an Bord, schränkt die Batterie den Platz ein.

Kofferraum VW Arteon Shooting Brake R-Line

Lege ich in den Tests die asymmetrisch geteilten Rücksitzlehnen um, wächst der Gepäckraum auf 1.632 Liter an. Der VW Passat Variant übertrifft das Stauvolumen mit 650 bis 1.780 Liter. Auf den doppelten Ladeboden und die umklappbare Beifahrersitzlehne muss man verzichten. Wer sein Auto nicht als reines Nutzfahrzeug einsetzt nimmt diese Einbußen gerne hin und erfreut sich immer wieder aufs Neue an der Optik.

Das Platzangebot für die Passagiere betreffend, hat der VW Arteon Shooting Brake die Nase vorn. Lässt der Dachverlauf des Shooting Brake in der zweiten Reihe eine knappe Kopffreiheit vermuten, widerlegt der Arteon diese Vermutung im Test. Die Raumverhältnisse für die Insassen sind großzügig bemessen, Sitzriesen nehmen fürstlich vorne und hinten Platz.

Rücksitzbank VW Arteon Shooting Brake R-Line Innenraum

Den hohen Sitzkomfort auf der Rückbank steigert Volkswagen auf den vorderen Plätzen mit einem großartigen Gestühl. Die Sitze des gefahrenen R-Line lassen auf den Fotos erahnen, hier verweilt man gerne.

Im Topmodell R finden sich serienmäßig Sportsitze mit integrierter Kopfstütze. Geprägt von eingestickten R Logos und versehen mit stark ausgeprägten Seitenwangen.

Die Motoren

Mit der neuen Arteon-Generation bietet VW erstmals das Modell Shooting Brake und bietet mit dem eHybrid künftig einen Plug-in-Hybrid. Der im Konfigurator ab 42.680 Euro erhältliche eHybrid deckt mit der elektrischen Reichweite von 57 Kilometer die täglich zurückgelegten Strecken vieler Fahrer ab.

Die VW Arteon eHybrid Modelle vereinen einen Elektro- und TSI-Benzinmotor, die eine Gesamtleistung von 160 kW / 218 PS erzielen. Diese Systemleistung an. Dieser so genannte „eHybrid“ punktet mit großer Effizienz.

Elektrisch lokal emissionsfrei und bis zu 140 Stundenkilometer, lege ich im Test dank des TSI mühelos weite Strecken zurück. Bis zu tausend Kilometer mit einer Tankfüllung und einem vollen Akku sind bei zurückhaltender Fahrweise realisierbar. Der Benziner agiert laufruhig und legt Wert auf Effizienz. Unterstützt vom Elektromotor, gewinnt der VW Arteon eHybrid während der Fahrt durch Rekuperation Energie und hilft Benzin einzusparen.

2021 VW Arteon Shooting Brake R-Line vorne

Der Vierzylinder im eHybrid verfügt auf der anderen Seite über den elektrischen Booster-Effekt. Schließt der Plug-in-Hybrid den Fahrspaß nicht aus. Das Zusammenspiel von Elektro- und Benzinmotor ist im Plug-In-Hybrid tadellos.

Das Drehmoment von 400 Newtonmeter steht dank dem E-Motor bei Tritt auf das Gaspedal voll an. In 7,8 Sekunden zieht der Shooting Brake aus dem Stand heraus kraftvoll los und passiert die Tempo 100. Dem Vortrieb ist bei 222 Stundenkilometer ein Ende gesetzt.

Die im Konfigurator verfügbaren Diesel 2.0 TDI-Motoren sind in den Leistungsstufen 150 und 200 PS gelistet. Die Diesel steigern dank Twindosing die Effizienz und reduzieren die Nox-Emissionen. Die Benziner 2.0 TSI 190 und 2.0 TSI 280 ergänzen das Angebot an Motoren für den Volkswagen.

An der Spitze des Motorenspektrums steht der Vierzylinder im VW Arteon R Shooting Brake. Der Benziner leistet 320 PS und rangiert über dem 2.0 TSI 280 PS. Beide Benziner sind an den Allradantrieb 4MOTION gebunden.

Automatikgetriebe DSG VW Arteon Shooting Brake R-Line

Die gelisteten Motoren sind an ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen gekoppelt. Das DSG setzt hohe Maßstäbe an den Schaltkomfort, schaltet sanft und schnell.

Das Fahrverhalten

Das neu entwickelte Allradsystem mit Torque-Vectoring, leitet die Kraft selektiv an die einzelnen Räder. Das Hinterachsdifferenzial verteilt die Antriebskraft variabel zwischen den Achsen sowie zwischen dem linken und rechten Hinterrad. Die Traktion ist tadellos, das Fahrverhalten agil. Abhängig vom gewählten Fahrmodus nehme ich in den Tests Einfluss oder überlasse dem Fahrzeug die automatische Regelung.

Die direkt agierende Lenkung nennt sich bei Volkswagen Progressivlenkung. Ihr gelingt ein guter Spagat zwischen sportlich und komfortabel. Sie verhilft dem Shooting Brake zu einer großartigen Rückmeldung.

Der Volkswagen Arteon R Shooting Brake verfügt serienmäßig über ein adaptives Sportfahrwerk und die adaptive Fahrwerksregelung DCC. Die R-Angebote mit dem Sportfahrwerk stehen zwanzig Millimeter tiefer da, als die im Konfigurator aufgeführten Modelle.

Der blaue VW Arteon Shooting Brake R-Line hinter

Verteilt der Allradantrieb die Kraft je nach Fahrsituation 50 bis 100 Prozent an die Vorderachse und zwischen 0 und 50 Prozent an die Hinterachse, leitet der R das Drehmoment an der Hinterachse über zwei zusätzliche Lamellenkupplung. Die Fahrprofile „Comfort“, „Sport“, „Race“ und „Individual“ differenzieren deutlich. In den Genuss des Race-Modus kommst Du im Arteon R.

Dort findet sich eine Hochleistungsbremsanlage, die den Shooting Brake R aus hohem Tempo heraus förmlich in den Asphalt krallt. Wird der Arteon bis zu 270 Stundenkilometer schnell. Die 18- Zoll-Bremsanlage weiß im Gegensatz zu dem vehementen Zupacken beim sportlichen Ritt im Stadtbereich feinfühlig anzusprechen.

Die adaptive Dämpferregelung DCC reagiert in allen VW Arteon auf die Fahrsituation und bezieht den Zustand der Straße sowie die Vorgänge Lenkung, Gas und Bremse betreffend mit ein. Über das gewählte Fahrprofil nehme ich in den Tests Einfluss und stelle den Fahrkomfort in den Vordergrund oder entlocke dem Gran Turismo seine sportlichen Gene.

Der Fahrdynamikmanager lässt sich über den stufenlosen DCC-Slider im Infotainmentsystem steuern. Der Wegfall klassischer Bedienelemente wird hier erneut sichtbar. Das Performance Modell R beinhaltet im Sportlenkrad ergänzend eine „R“-Taste. Über diese aktiviere ich mittels einem Tastendruck den Race-Modus.

VW Arteon Shooting Brake R-Line Innenraum

Ein kerniger Motorsound entströmt den Endrohren, hebt das Fahrprofil die Abgasklappen. Die Doppelkupplung, das DCC, die Progressivlenkung und der Allradantrieb bestechen mit ihrer sportlichen Abstimmung. Auf der Rennstrecke sei der Druck auf die ESC-Taste empfohlen, kann ich die Stabilitätskontrolle vollständig deaktivieren. Im Programm ESC Sport erhöhen sich die Schwellen und die ASR-Schlupfschwellen. Das heißt, ESC greift weniger stark ein.

Bei allen Motoren bietet mir der Fahrdynamikmanager das Profil „Individual“. Via digitalen Schieberegler im Touchscreen probiere ich mich im Test aus und stimme ein persönliches Fahrprofil ab.

Der Sicherheitfaktor

Mit der neuen Arteon Familie präsentiert Volkswagen im Rahmen der IQ.DRIVE-Assistenzsysteme Neuheiten wie den Travel Assist. Dieser ermöglicht assistiertes Fahren bis 210 Stundenkilometer.

Teilautomatisiertes Fahren unterstützt mich im Test auf Langstreckenfahrten und schont meine Nerven im Stop-and-Go-Verkehr. Im Baustellenbereich agiert der Travel Assist komfortabel und lässt sich vom Kreuzen der gelben und weißen Fahrbahnmarkierungen nicht aus der Ruhe bringen.

Multifunktionslenkrad VW Arteon Shooting Brake R-Line

Die im Travel Assist integrierte automatische Distanzregelung ACC mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung erkennt Verkehrszeichen und reagiert auf die Tempolimits. Bei Ortseinfahrten und bevorstehenden Kreuzungen, Kreisverkehren oder Kurven passt das System die Geschwindigkeit an.

Der im Paket enthaltene Spurhalteassistent Lane Assist hält das Auto mittig in der Fahrspur, der Notbremsassistent Front Assist erkennt Fußgänger.

Die weiterentwickelte Rückfahrkamera Rear View rundet die Angebote des VW Arteon Shooting Brake ab. Im neuen Modell erweitert „Cornerview“ das Kamerabild. Der Weitwinkel wächst im Display des Infotainmentsystems von 90 Grad auf 170 Grad. Nutzer von Anhängern schätzen die neue Anhängeransicht. Das Bild von oben auf die Deichsel erleichtert das Ankuppeln erheblich.

Der Volkswagen Arteon Shooting Brake mit den LED-Scheinwerfern inklusive Light Assist beinhaltet die automatische Fernlichtfunktion. An den LED-Rückleuchten sticht die animierte Blinkfunktion hervor.

Die EU-Neuwagen Bestellfahrzeuge zeichnen sich durch eine automatische Distanzregelung ACC mit Geschwindigkeitsbegrenzer aus. Verfügen über einen Berganfahrassistent, den Front Assist und eine Verkehrszeichenerkennung sowie den Spurhalteassistent. Das Spektrum an Fahrhilfen ist vielfältig erweiterbar. Unter den Extras finden sich die Assistance-Pakete und das Sicherheits-Plus- Paket mit den erwähnten Sicherheitsfeatures und dem Parklenkassistent inklusive Einparkhilfe. Die Preisfrage

Im Auto-Konfigurator findet sich der im Fahrbericht beleuchtete VW Arteon Shooting Brake R- Line ab 38.510 Euro. Die Bestellfahrzeuge sind alternativ in der Ausstattung Elegance erhältlich.

Die Angebote an Motoren umfassen die Diesel 2.0 TDI 150 und 200, jeweils mit DSG. In der stärkeren Ausführung ist der Diesel wahlweise mit dem Allradantrieb 4MOTION verfügbar. Auf Seiten der Benziner führt der Konfigurator den 2.0 TSI 190 DSG, den 2.0 TSI 4MOTION 280 DSG und den Plug-in-Hybrid 1.4 eHybrid DSG auf. Das aufgeführte Motorenspektrum steht dem VW Arteon Shooting Brake als Elegance und in der R-Line zur Wahl.

Der VW Arteon Shooting Brake setzt auf ein dynamisches Äußeres. Die R-Line weiß diese mit 18- Zoll-Leichtmetallrädern und Frontschürzen in sportlicher Optik zu schärfen. Der Ausstattungsumfang der EU-Neuwagen beinhaltet am Beispiel des Reimport VW Arteon Shooting Brake R-Line 1.4 eHybrid DSG für 43.140 viele weitere Features. Den Umfang an Komfortmerkmalen kannst Du mit optional erhältlichen Paketen individuell aufwerten.

Alternativ zum Kauf stellt Europemobile Dir für den VW Arteon Shooting Brake die Finanzierungs- Aktionen zur Seite. Abhängig von Ausstattung und Motor reichen die Angebote bei einer Laufzeit von 60 Monatsraten und der gewählten Höhe der Anzahlung zwischen 547 und 654 Euro monatlicher Rate.

VW Arteon Shooting Brake R-Line vorne

Stand: November 2021