Telefonische Beratung & Verkauf
+49 (0) 86 54 / 77 39 - 100
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-16:30 Uhr

  Live-Chat
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-17:00 Uhr
 

Vor-Ort Beratung & Verkauf
Mo-Fr 8:00-12:00 und 13:00-17:00 Uhr
Sa 9:00-12:00 Uhr

EU Reimporte mit bis zu 43% Nachlass auf UVP
Abholung im Voralpenland – bei Berchtesgaden und Salzburg
Autokauf und Urlaub gemeinsam kombinieren
audi a4, eu-neuwagen, reimport

Sportlich und modern - Der neue Audi A4

Eine Veränderung, die es in sich hat – der neu vorgestellte Audi A4 ist nach vier Jahren Bauzeit von außen kaum wiederzuerkennen. Optisch deutlich moderner und sportlicher gestaltet, kommt das neue Modell ab September in den Handel. Der beliebte Mittelklassewagen ist bereits seit vielen Jahren das Erfolgsmodell Audis. Jeder fünfte weltweit verkaufte Audi ist ein A4. Über 7,5 Millionen Fahrzeuge der Reihe wurden bereits hergestellt und in die ganze Welt verbreitet. Davon wurden allein im vergangenen Jahr 345.000 Stück abgesetzt. Da ist es nicht verwunderlich, dass Audi mit einem seiner erfolgversprechendsten Modelle weiterhin den Zeitgeist treffen und mit einer rundum Erneuerung glänzen will.

Umfangreiches Update der Designsprache

Das neue Facelift des A4 kann einen kaum aus dem Staunen bringen. Die Neugestaltung der Karosserie ist deutlich erkennbar. Dazu äußert sich Wolf Seebers, zuständig für die Arbeit des Designerteams: „Wir haben das Exterieur des A4 jetzt in die aktuelle Designsprache der Marke eingebettet.“ Bis auf das Dach, die Heckklappe und die Motorhaube wurde jedes Teil ausgetauscht. In der Grundgesamtheit punktet der neue A4 nun mit dynamischer Sportlichkeit.

Unter Anderem ist der Singleframe-Grill flacher und breiter geworden. Auch wird die Breite durch horizontale Linien an der Front und am Heck zusätzlich optisch verstärkt. Größer gewordene Lufteinlässe prägen des Weiteren die Frontansicht. Die Seite besticht durch die kräftigen Schultern über den Kotflügeln und die dazwischenliegende, tiefer gesetzte Schulterlinie. Durch die hintere Fenstersäule, die schmaler geworden ist, verstärkt das Dach das Coupé-förmige Aussehen. LED-Scheinwerfer sind im Audi A4 nun in der Serie enthalten. Die Top-Scheinwerfer wurden mit einer Matrix LED-Technologie mit vollautomatischem Fernlicht ausgestattet. Das Heck glänzt durch eine Chromleiste zwischen den LED-Rücklichtern, um wie beim Audi A6 auf die Hochwertigkeit des Wagens hinzuweisen.

Das erstklassige Interieur

Ebenfalls umfassend sind die Veränderungen im Innenraum. Beim Cockpit wurden einige technologische Fortschritte eingebaut. Der Fahrer kann nun, statt vorher wie gewohnt über Schalter, das System über einen hochauflösenden MMI Touch-Display mit akustischer Rückmeldung, der vor dem Armaturenbrett montiert ist, bedienen. Alternativ ist die Steuerung über das 12,3 Zoll große Display mit Full-HD-Auflösung am Multifunktionslenkrad oder über Sprachbefehl möglich. Dabei projiziert ein Head-up-Display die wichtigsten Informationen in das direkte Sichtfeld des Fahrers.

Auch lässt das Design des Interieurs keine Wünsche offen. Das großzügig eingerichtete Raumangebot vermittelt Leichtigkeit und Weite. Mithilfe eines großen Ablagefaches in der Mittelkonsole wird nützlicher Stauraum angeboten. Die serienmäßige Innenbeleuchtung beinhaltet Leseleuchten, die sensorisch bedient werden können.

Leistungsfähige Motoren

Der A4 wird mit sechs Turbomotoren von 150 bis 347 PS Leistung bereitgestellt. Zu der Ausstattung der beiden S-Modelle der A4-Reihe (S4 TDI und der S4 TDI Avant) gehören V6-Diesel-Kraftpakete, ein 48-Volt-Bordnetz sowie ein elektrisch angetriebener Verdichter. Dadurch können die drei Liter Maschinen bis zu 347 PS aufbringen. Laut Angabe Audis unterschreiten alle Fahrzeuge die Abgasnorm Euro 6d-temp. Drei der Motorvarianten verfügen über ein 12-Volt-Mild-Hybrid-System mit einem Riemen-Starter-Generator und einer Li-Ionen-Batterie, wodurch das Abschalten des Motors während der Fahrt möglich ist. Zudem wird durch die neue Start-Stopp-Funktion der Motor schon bei der Näherung an eine Ampel ausgeschaltet, nachdem die Geschwindigkeit auf unter 22 km/h gesunken ist. Somit sinkt der Verbrauch um etwa 0,3 Liter pro hundert Kilometer.