icon info erreichbarkeit  

Telefonische Beratung & Verkauf
+49 (0) 86 54 / 77 39 - 100
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-16:30 Uhr
Live-Chat
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-17:00 Uhr
Vor-Ort Beratung & Verkauf
Mo-Fr 8:00-12:00 und 13:00-17:00 Uhr
Samstag 9:00-12.00 Uhr

sigel verband bvfk

icon vorteil haken EU Reimporte mit bis zu 45% Nachlass auf UVP
icon vorteil haken Abholung im Voralpenland – bei Berchtesgaden und Salzburg
icon vorteil haken Autokauf und Urlaub gemeinsam kombinieren
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech vorne
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech vorne
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech hinten
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Ausstattungshighlights Lenkrad Multimedia
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Fahrersitz
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Rücksitzbank
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Ausstattungshighlights
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Lenkrad
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Ausstattungshighlights 3D Cockpit
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Multimedia
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Lenkrad
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Ausstattungshighlights
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Lenkrad
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Schaltgetriebe
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Ausstattungshighlights
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Multimedia
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Scheinwerfer
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Scheinwerfer
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech vorne
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech 2008 Schild

Peugeot 2008 GT im Test

Vor acht Jahren rollte der erste Peugeot 2008 vom Band. Das SUV präsentiert sich im Fahrbericht in der zweiten Generation. Der neue 2008 ist als Benziner, Diesel und Elektroauto erhältlich. Mit dem vollelektrischen Pendant Peugeot e-2008 bietet der französische Hersteller eine Vielfalt an Motoren. Diese innovative Positionierung untermalt der Peugeot 2008 mit Fahrerassistenten und Ausstattung. Gekrönt von einem ausdrucksstarken Design, dem Platzangebot und Liebe zum Detail.
 
Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech vorne

Präsenz der Löwenmarke

Der Peugeot 2008 besticht im Automobilmarkt mit seinem Design. Markant und emotional präsentiert sich das Modell im Fahrbericht eigenständig. Im Rahmen der Modellfamilie von Peugeot ist die neue Optik vertraut. Stattet Peugeot ihre Fahrzeugpalette mit dem überarbeiteten Design aus.

SUV von Peugeot stehen für eine kraftvolle Linienführung. Emotionalität gepaart mit Robustheit. Die neue Designsprache schärft den Auftritt der zweiten Generation.

Den Löwen prägen an der Front die vertikalen LED-Tagfahrleuchten mit einer markanten Lichtsignatur. Am Heck setzt Peugeot auf LED-Rückleuchten in Form von drei Krallen. Eingefasst in eine schwarz glänzende Blende. Im GT und GT Pack sind die Lichtelemente in Full-LED gehalten.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Scheinwerfer

Metallic-Lackierungen, Dreischicht-Lacke bis hin zur Sonderlackierung, die erhältlichen Farben setzen den 2008 gut in Szene. In den Ausstattungen GT und GT Pack steht das Black-Diamond- Dach in Kontrast.

Die GT Ausführungen verfügen über eine im Siebdruckverfahren veredelte C-Säule. Mit den zweifarbigen Leichtmetallfelgen in 18 Zoll sticht das GT Pack am Auto optisch hervor.

Bei der Entwicklung der neuen Optik des 2008 hatte Peugeot die Daten der Aerodynamik im Hinterkopf. Diese konnten die Verantwortlichen verbessern und im Zuge dessen die Effizienz steigern. Erzielt durch einen glatten Unterboden, elektronisch gesteuerte Lufteinlässe und einen reduzierten Rollwiderstand.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Felge

Das Elektroauto PEUGEOT e-2008 unterscheidet sich durch wenige Elemente von den Benzinern und dem Diesel. Das elektrische SUV macht durch Applikationen im Kühlergrill auf sich aufmerksam. Diese sind in der Farbe der Karosserie lackiert. Das Markenemblem wechselt am Auto abhängig vom Blickwinkel die Farbe und erscheint in Blau oder Grün. Der Buchstabe „e“ am vorderen Kotflügel sowie der Schriftzug „e-2008“ am Heck kennzeichnen den Stromer.

Größer als der Vorgänger

Der Peugeot 3008 nimmt die Rolle des Kompakt-SUV ein, darunter rangiert der 2008. Der Peugeot 2008 verzeichnet im Vergleich zum Vorgänger einen Längenzuwachs von 14 Zentimeter. Mit einer Länge von 4,30 Metern misst sich der Franzose mit dem VW T-Cross, Seat Arona, Opel Mokka oder Ford Puma.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech 2021

Der Radstand streckt sich um sechs Zentimeter auf 2,60 Meter. Der Größenzuwachs schlägt sich in einem großzügigen Raumangebot nieder. Auf der Rückbank profitiere ich im Test mit meinen 1.80 Meter von den neuen Abmessungen. Erfreue mich an dem luftigen Sitzgefühl und den komfortablen Plätzen.

Im Kofferraum erhöht sich das Stauvolumen um bis zu 84 Liter. Inklusive dem Unterbodenfach mit 29 Liter. Welches beim Elektroauto Peugeot e-2008 entfällt. Das Gepäckabteil fasst beim E-Auto gute 405 Liter.

Der Kofferraum bietet in den Tests Stauraum und Variabilität. Abhängig von der Ausstattung, findet sich im Peugeot 2008 ein in der Höhe verstellbarer Ladeboden. Ein Merkmal, welches das Be- und Entladen erleichtern und einen nahezu ebene Ladefläche schaffen. Sind die Lehnen der Rücksitze umgelegt.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Kofferraum

Ablagen im Innenraum bietet zahlreichen Stauraum für Kleinigkeiten und im Alltag benötigte Gegenstände. Das SUV hält Fächer in den Türen, eine Ablage unter der Mittelarmlehne oder ein Handschuhfach bereit. In der Mittelkonsole ist eine Ladestation für das Smartphone zu finden. Ist dieses Qi-fähig, kannst Du Dein Handy kabellos aufladen. Mit einer Klappe schützt Du dieses vor Blicken von Außen.

Mit dem Smartphone vernetzt

Bestens vernetzt, verbindest Du das Smartphone in Windeseile mit dem Peugeot 2008. Die Mirror Screen Funktion ist kompatibel mit Mirrorlink, Android Auto und Apple Carplay. Inhalte Deines Smartphones kannst Du direkt über den Touchscreen im Auto steuern.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Multimedia

Vier USB-Anschlüsse - zwei vorne, zwei hinten – versorgen die Endgeräte mit Strom. Der neue USB-Anschluss des Typs C stellt den Schnelllader dar.

Im Cockpit wartet Peugeot mit hochwertigen Materialien auf, die sorgfältig eingearbeitet sind. Originalität trifft auf Liebe im Detail. Unterschiede zwischen den Ausstattungen entfallen auf Dekorelemente und Sitzbezüge. Die Versionen der GT-Line und das Topmodell GT betonen die Sportlichkeit des Fahrzeugs. Mit Dekorelementen in Karbon, Alcantara und Kunstleder. Die Farben Grün und Schwarz mit Ziernähten in Blau und/oder Grün kennzeichnen die Varianten. Die GT-Line und der GT tauchen das Ambiente in acht unterschiedliche Farbnuancen. Per Fingertipp wechsele ich zwischen der Auswahl über den bis zu zehn Zoll großen Touchscreen.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Ausstattungshighlights 3D Cockpit

Im Innenraum technisch modernisiert, verbaut Peugeot im 2008 ein überarbeitetes 3D- Kombiinstrument. Das i-Cockpit steht für ein Alleinstellungsmerkmal der Marke Peugeot. Im Peugeot 2008 setzt sich dieses aus einem kompakt dimensionierten Lenkrad und einem Kombiinstrument mit 3D-Effekt zusammen. Die Informationen werden mir im direkten Sichtfeld angezeigt. In HD ist die Bildqualität hervorragend.

Dieser Auflösung schließt sich der Touchscreen im Test an, der mittig auf der Armatur thront. Darunter platziert Peugeot Klaviertasten. Die beim Hersteller als „Toggle Switches“ bezeichneten Schalterelemente erlauben mir den direkten Zugriff einzelner Funktionen. Von Audio und Media bis hin zur Navigation.

Das Peugeot i-Cockpit erweist sich im Test als modern und digital. Die Bedieneinheit und die übersichtliche Anordnung ermöglichen eine einfache Handhabung. Der Griff in das Benutzerhandbuch ist nicht nötig.

Wahlweise kannst Du Funktionen per Sprache ansteuern. In den Tests reagiert das System tadellos. Die Navigation war im Nu auf den Weg gebracht, ohne den Blick von der Straße abzuwenden. Auf Reisen bietet die vernetzte TomTom-Navigation im Fahrbericht Echtzeitinformationen. Ich wurde umgehend auf Gefahrenstellen hingewiesen. Strecken wurden in den Tests automatisch umgerechnet.

Peugeot legt beim Auto Wert auf Qualität, Anmut und den richtigen Sound. Kreiert in Zusammenarbeit mit Focal, dem Audiospezialisten aus Frankreich, bringt Peugeot das aus den höheren Fahrzeugklassen bekannte Premium-Audiosystem in den 2008. Klanggenuss bietet die Anlage auf Wunsch mit vier Hochton- sowie vier Tieftonlautsprecher aus Aluminium und Polyglas. Ein zentraler Lautsprecher aus Polyglas, der Subwoofer und der 12-Kanal-Verstärker mit 515 Watt machen den Sound perfekt.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Ausstattungshighlights

Benzin und Diesel

Die zweite Generation Peugeot 2008 basiert auf der modularen Plattform CMP. Diese erlaubt die Realisierung von konventionellen und elektrischen Antrieben in einem Fahrzeug.

Die Auswahl an Benzin- und Dieselmotoren beinhaltet den 1.2 l PureTech in drei Leistungsstufen 100, 130 und 155. Die goldene Mitte ist wahlweise mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe und der Automatik mit acht Gängen verfügbar. Der Basis-Benziner ist an den Handschalter gekoppelt. Der Motor emittiert im kombinierten Fahrzyklus 105 Gramm und verbraucht 4,6 Liter. Der 1.2 l PureTech 130 unterbietet diese Daten mit 103 Gramm pro Kilometer und 4,5 Liter auf hundert Kilometer.

Die Automatik EAT8 hebt die Emissionen im Fahrbericht auf 109 Gramm, der Verbrauch im Schnitt steigt auf 4,8 Liter. Die Acht-Stufen-Automatik EAT8 bietet über die automatische Funktion hinaus Schaltwippen am Lenkrad. Sie ermöglichen Dir den manuellen Eingriff ins Schaltgeschehen.

Effizient sind die Aggregate bis hin zum stärksten Benziner. Der an die Automatik gebundene 1.2 l PureTech 155 verzeichnet im Test einen Kraftstoffverbrauch von fünf Liter im Mix. Ein Wert den ich in den Tests realisiert habe. Die CO2-Emissionen belaufen sich in Gramm pro Kilometer auf 113. Für einen Dreizylinder hält der Motor eine unerwartete Laufruhe bereit. Agil, kultiviert und sparsam.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Schaltgetriebe

Der 1.5 BlueHDi 130 Diesel schließt sich dem Topbenziner an und überlässt der EAT8 die Schaltarbeit. In dieser Kombination verbraucht der Peugeot 2008 3,8 Liter kombiniert. Die CO2-Emissionen belaufen sich beim Diesel auf 100 Gramm. Der Motor vereint Leistung und Verbrauch.

Peugeot stellt dem SUV in den aufgeführten Motoren drei Fahrmodi zur Seite. Die Werte im Test zu erzielen, setzen den Modus Eco voraus. Mit den Einstellungen Normal und Sport rundet Peugeot das Angebot beim Motor gut ab.

Auf Wunsch ist die Traktionskontrolle Grip Control an Bord. Verbunden mit der Bergabfahrhilfe verbessert Peugeot den Kontakt zur Fahrbahn. Sei es bei Nässe oder Schnee, auf rauen Untergründen oder Steigungen.

Elektrisches Fahren

Der e-2008 nimmt unter den Antrieben im Fahrbericht eine gesonderte Stellung ein und bringt diese durch exklusive Designelemente zum Ausdruck. Mit reinem Elektroantrieb legt das E-Auto mit der 50 kWh Batterie eine Strecke von bis zu 320 Kilometern zurück. Die Reichweite wird im Fahrbericht nach dem WLTP Messverfahren ermittelt.

An einer Schnellladesäule mit 100 Kilowatt lädt man den Akku innerhalb von einer halben Stunde zu 80 Prozent auf. An einer Steckdose mit 3,2 kW beträgt die Ladezeit bis zur vollständigen Kapazität vierzehn Stunden. Mit einer Wallbox Zuhause reduziert sich beim dreiphasige Laden (11 Kilowatt) die Dauer auf 4 Stunden und 40 Minuten.

Der e-2008 entwickelt eine Leistung von 100 Kilowatt, dies entspricht 136 PS. Der Energieverbrauch in kWh/100 km liegt kombiniert bei 17,8. Die CO2-Emissionen in Gramm pro Kilometer bei 0.

Sicher reisen

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech Innenraum Ausstattungshighlights

Die Peugeot 2008 Baureihe fährt ab der Basis Active mit einem Spurhalteassistenten inklusive Lenkeingriff sowie einer Verkehrsschilderkennung vor. In der nächst höheren Variante Allure zählt die Rückfahrkamera zur Ausstattung.

In Verbindung mit der Automatik EAT8 realisiert der Spurpositionierungsassistent und der automatische Geschwindigkeitsregler ACC Stop&Go teilautonomes Fahren. Der Aktive Spurhalteassistent hält den 2008 in den Tests ab 65 Stundenkilometer gut in der Spur und lenkt entgegen. Lässt Deine Achtsamkeit nach, empfiehlt Dir der Müdigkeitswarner eine Pause.

Der GT ist mit dem passiven Toterwinkelassistent und den Full-LED-Scheinwerfern mit automatischer Leuchtweitenregulierung ausgestattet. Der GT Pack verfügt über den automatischen Geschwindigkeitsregler ACC mit STOP & GO-Funktion. Der Spurpositionierungsassistent und Active Safety Brake Plus sind inklusive.

Das System der jüngsten Generation erkennt in einem Geschwindigkeitsbereich von fünf bis 140 Stundenkilometer Fahrzeuge, Fußgänger und Fahrradfahrer. Ungeachtet der Tages- oder Nachtzeit, ergänzt um den Frontkollisionswarner, der bei Bedarf eingreift.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech hinten

Du hast die Wahl

Drei Motoren - vollelektrisch, Benzin oder Diesel – kombinierbar mit den Ausstattungen Active, Allure, und GT. Diese finden sich wahlweise mit dem neuen Zusatz „Pack“ im Angebot des Peugeot 2008.

Der Peugeot 2008 ist im Auto-Konfigurator mit dem 1.2 Pure Tech 100 ab 15.895 Euro erhältlich. Die Finanzierung beginnt bei 219 Euro. Das SUV besitzt ab der Basis eine große Ausstattung. Der Active rollt im Fahrbericht mit 16 Zoll Leichtmetallfelgen, Lichtsensor und Regensensor sowie der Einparkhilfe hinten und dem Spurhalteassistent mit Lenkeingriff vor. Mirror Screen, die 2-Zonen Klimaautomatik und der digitale Radioempfang DAB+ runden das Paket ab.

Die Versionen Active, Allure und GT sind mit dem sogenannten „Pack“ verfügbar. Der Peugeot 2008 Active Pack ist ab 17.050 Euro erhältlich und ergänzt den Umfang um elektrisch anklappbare Außenspiegel, eine Rückfahrkamera, den Müdigkeitswarner oder die Eco-LED-Scheinwerfer.

Das Auto in der Version Allure preist Europemobile bei gleicher Motorisierung mit 18.101 Euro an. Leichtmetallfelgen in 17 Zoll, eine Dachreling, getönte hintere Scheiben, das schlüssellose Startsystem sind Serie. Platz nimmst Du auf Sitzen in einer Stoff/Kunstleder-Polsterung. Der Beifahrersitz ist höhenverstellbar.

Die Version Allure Pack legt die LED-Nebelscheinwerfer mit statischem Kurvenlicht, die Rückfahrkamera und Active Safety Brake Plus oben drauf. Die Preise starten bei 19.168 Euro. Alternativ steht der stärkere Benziner 1.2 Pure Tech 130 oder der 1.5 l BlueHDI 110 beim Crossover zur Wahl. Letzterer startet im Auto-Konfigurator als Allure bei 20.266 Euro und kann ab 278 Euro finanziert werden.

Den Peugeot 2008 GT mit dem Black-Diamond-Dach, dem 3D-Navigationssystem mit 10 Zoll HD- Touchscreen und der Polster aus Alcantara / Kunstleder gibt es in Verbindung mit dem 1.2 Pure Tech 130 und Schaltgetriebe ab 22.277 Euro. Mit der Automatik EAT8 geht es bei gut 24.092 Euro los. Wer am GT Pack Interesse hat, erhält den Peugeot 2008 GT Pack 1.2 Pure Tech 130 EAT8 für 25.118 Euro.

Die zweifarbigen Leichtmetallfelgen in 18 Zoll, das Keyless-System Plus sowie das FOCAL- Soundsystem und die Sitzheizung inklusive. Die Finanzierung für diese EU-Neuwagen reichen von 348 bis 376 Euro im Monat. Alternativ bietet Europemobile das Leasing an.

Den Peugeot e-2008 führt Europemobile in der Einstiegsversion Allure ab einem Preis von 34.248 Euro zum Kauf auf. Die Finanzierung startet bei 469 Euro monatlich. Das Angebot reicht bis zum Topmodell Peugeot e-2008 GT Pack für 38.044 Euro. Finanziert ab 520 Euro im Monat. Zu berücksichtigen ist die BAFA Förderung, erhältst Du beim Kauf, Finanzierung oder Leasing des Peugeot e-2008 die Innovationsprämie.

Peugeot 2008 GT 1.2 PureTech vorne

Stand: Mai 2021