icon info erreichbarkeit  

Telefonische Beratung & Verkauf
+49 (0) 86 54 / 77 39 - 100
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-16:30 Uhr
Live-Chat
Mo-Fr 9:00-12:00 und 13:30-17:00 Uhr
Vor-Ort Beratung & Verkauf
>> Terminbuchung jetzt möglich!

sigel verband bvfk

icon vorteil haken EU Reimporte mit bis zu 45% Nachlass auf UVP
icon vorteil haken Abholung im Voralpenland – bei Berchtesgaden und Salzburg
icon vorteil haken Autokauf und Urlaub gemeinsam kombinieren
CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI 310 PS mit 7-Gang DSG und 4Drive
CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI Exterieur
CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI 310 PS Interieur Lenkrad
CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI Scheinwerfer hinten
CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI vorne
CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI Scheinwerfer vorne
CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI linke Seite
CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI hinten

Fahrberich CUPRA Formentor VZ (2.0 TSI 4Drive im Test)

Mit 15.232 Zulassungen im Jahr 2020 verzeichnet die junge Marke CUPRA in Deutschland einen
Zuwachs von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Den Erfolg der Leon Baureihe und des Ateca baut
der neue CUPRA Formentor eindrucksvoll aus. Markteinführung feierte das SUV-Coupé im
vergangenen Oktober.

Richtungsweisende Motoren

Die Motoren mit der Bezeichnung VZ markieren die leistungsstarken Aggregate, steht VZ für
spanisch „veloz“, ins Deutsche übersetzt schnell. Im Fahrbericht gehe ich auf den CUPRA
Formentor VZ 2.0 TSI 310 PS mit DSG und 4Drive ein.

Der TSI Benziner schöpft aus zwei Liter Hubraum 228 kW / 310 PS und liefert ein maximales
Drehmoment von 400 Newtonmeter. Gekoppelt an den 4Drive Allradantrieb bringt der CUPRA
Formentor seine Kraft über das 7-Gang-DSG kraftvoll auf die Straße.

Das 4Drive-System garantiert optimale Traktion, bei Nässe war der CUPRA Formentor nicht aus
der Ruhe zu bringen. Der Allradantrieb überträgt die Leistung abhängig von der Situation an die
einzelnen Räder.

Die Siebengang-Automatik bereitet mir im Test Freude, die Gangwahl überlasse ich gerne dem
DSG-Getriebe. Die Doppelkupplung verrichtet tadellos ihre Arbeit, schaltete sanft und schnell, in
jedem Geschwindigkeitsbereich. CUPRA entschied sich für eine Shift-by-Wire-Ausführung, der
zierliche Schalthebel des DSG-Getriebes spart in der Mittelkonsole Platz. Möchte ich manuell das
Schaltgeschehen übernehmen, greife ich zu den großen Schaltpaddels am Lenkrad.

4,9 Sekunden vergehen für den Sprint von null auf Tempo 100. Die Höchstleistung steht zwischen
5.450 und 6.500 Umdrehungen pro Minute bereit. Souveräner Vortrieb ist über den gesamten
Drehzahlbereich garantiert, bis dieser bei einer Höchstgeschwindigkeit von 250 Stundenkilometer
sein Ende findet.

Beim turboaufgeladenen Benziner handelt es sich um einen Vierzylinder der sich im Alltag
akustisch zurückhält. Im Sport- und CUPRA-Fahrmodus spielt der Formentor künstlich
Motorensound ein und wirft die Zurückhaltung über Bord.

Dies gilt bei Tritt auf das Gaspedal auch für den Verbrauch. Bei gemächlicher Fahrweise und
aktiviertem Eco-Modus erreiche ich im Test einen Durchschnittsverbrauch von 8 ½ Liter Benzin auf
hundert Kilometer. CUPRA gibt für den Turbobenziner mit 228 kW / 310 PS einen
Kraftstoffverbrauch von 7,7 Liter Benzin im kombinierten Fahrzyklus an. Die CO2-Emissionen
belaufen sich auf 175 Gramm pro Kilometer.

CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI in der Natur

Elektrifizierung

Die Palette an Motoren umfasst im CUPRA Formentor künftig neun Antriebe, neben TSI Benziner
und TDI Diesel stehen zwei Plug-in-Hybride zur Wahl. Der Plug-in-Hybrid CUPRA Formentor VZ
e-HYBRID wurde jüngst eingeführt, der CUPRA Formentor VZ5 mit Fünfzylinder folgt und feiert
anlässlich des dritten Geburtstages im Februar 2021 seine Premiere.

Die Auflage des CUPRA Formentor VZ5 ist auf eine Stückzahl von 7.000 begrenzt. Das neue
Modell VZ5 sticht mit seinem Fünfzylinder Benziner hervor. Die limitierte Auflage unterstreicht die
Exklusivität. Das Auto beherbergt einen 2.5 TSI mit 390 PS Leistung unter der Haube. Mit seinen

287 kW zählt der CUPRA Formentor VZ5 zu den stärksten CUVs. Der CUPRA Formentor VZ5
Fünfzylinder entwickelt ein Drehmoment von max 480 Newtonmetern. Der CUPRA Formentor
VZ5 kombiniert die Power mit einem speziell für den VZ5 verfeinerten Design außen wie innen.
New: Ultraleichte Carbonfaser-Elemente und neue CUPBucket-Ledersitze zählen zu den Highlights
im VZ5.

Die Elektrifizierung findet im ersten rein elektrischen Modell CUPRA el-Born seine Krönung. Das
eigenständige Modell rollt in diesem Jahr in den Handel.

Komfort und Fahrspaß

Als Basis dient dem CUPRA Formentor die MQB-Evo-Architektur, die MacPherson-Federbeine
vorne kombiniert mit Dämpferraten die auf Lastveränderungen reagieren und sich der Situation
anpassen.

Der von mir gefahrene CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI mit 310PS kann mit einer Adaptiven
Fahrwerksregelung, kurz DCC, glänzen.

Der in dieser Ausführung 1.644 Kilogramm schwere Formentor bietet mir die Möglichkeit
Abstimmungen an den Dämpfern vorzunehmen. Mit einem Tastendruck wechsel ich von der
komfortablen Fahrwerksabstimmung, die ich im alltäglichen Fahrbetrieb und auf langen Strecken
zu schätzen weiß, in das angekündigte Performance-Fahrzeug.

CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI 310 PS mit 7-Gang DSG und 4Drive

CUPRA Modus on

Finde ich auf der rechten Seite im Lenkrad den Motorstartknopf, platziert CUPRA auf der
gegenüberliegenden Seite die CUPRA-Taste. Betätige ich diese kurz, wechsel ich mit jeweiligen
Tastendruck zwischen den Fahrmodi Comfort, Sport, Individual, Offroad und CUPRA. Drücke ich
die Taste einmal lange, wird umgehend der CUPRA im Formentor geweckt.

Der aktivierte CUPRA-Modus ist sofort zu spüren und zu hören. Wie erwähnt, nimmt die Funktion
Einfluss auf den Motorsound. Die Lenkung, präzise und feinfühlig, wird durch Aktivierung der
Taste spürbar knackig und noch eine Spur direkter. Das Fahrwerk zieht sich sozusagen den
Sportschuh an, wird aber nicht unangenehm hart. Der Federungskomfort geht zu keiner Zeit
verloren. Zu einem brachialen CUPRA wird der Formentor nie.

Dem Fahrspaß tut dies kein Abbruch, Kurvenfahrten mit hohem Tempo zaubern mir ein Lächeln auf
die Lippen. Die Performance passe ich über den DCC-Touch-Slider im Individual-Modus meinen
Ansprüchen an. Kann ich die Reaktion der Lenkung, die Gaspedalannahme, das 7-Gang-DSG und
die Abstimmung des Fahrwerks variieren und kombinieren.

Teilautnomes Fahren

Der Sicherheitsstandard des CUPRA Formentor bewegt sich auf hohem Niveau. Moderne
Fahrassistenten finden sich zahlreiche an Bord und ermöglichen teilautonomes Fahren bis Tempo
210.

Vorausschauend und adaptiv hält die Geschwindigkeitsregelung ACC konstant die Geschwindigkeit
und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Kombiniert mit dem Navigationssystem liefert
dieses dem neuen CUPRA Formentor GPS-Daten über die gefahrene Strecke und das System ACC
passt vor Kurven, Kreisverkehren oder Kreuzungen die Geschwindigkeit entsprechend an. Die
adaptive Fahrhilfe reagiert auf Tempolimits.

Die Funktionen des ACC und Spurhalteassistenten nutzt der Travel Assist. Die Fahrassistenten
halten das Crossover Formentor mittig in der Fahrspur und passen die gefahrene Geschwindigkeit
dem Verkehrsaufkommen an.

Der Notfallassistent hat die Pedal und Lenkrad Aktivitäten im Blick. Erkennt das System ein
Ausbleiben, fordert es Dich mittels Bremsimpuls auf zu reagieren. Bleibt eine Reaktion Deinerseits
aus, aktiviert der CUPRA Formentor die Warnblinkanlage und verzögert bis zum Stillstand. In
diesem Fall wird in Verbindung mit dem eCall-System und eingebauter SIM-Karte der Notruf
alarmiert. Durch die umgehende Standort-Übermittlung kann der Rettungsdienst optimal agieren
und kann umgehend Kontakt mit den Insassen aufnehmen.

CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI 310 PS

CUPRA Crossover

Die Basis für CUPRA Leon, CUPRA Leon Sportstourer und CUPRA Ateca stellen die Modelle von
SEAT dar. Beim CUPRA Formentor konzipierten die Verantwortlichen ein neu entwickeltes
Fahrzeug.

Der CUPRA Formentor entspricht mit seinen Karosserieabmessungen einem Crossover-Coupé.
Misst er in der Länge 4,45 Meter, in der Breite 1,83 Meter und steht kraftvoll wie ein SUV da. 1,51
Meter flach und mit der gestreckten Silhouette eines Coupés, wissen die Designer diese
Fahrzeuggattungen eindrucksvoll zu kombinieren.

Der windschnittige Dachverlauf verbindet Front und Heck, beide geprägt von der CUPRA
Designsprache und Elementen die der Aerodynamik dienen. Am Beispiel der Lufteinlässe unter den
Scheinwerfern, wird die Luft gezielt um das Fahrzeug gelenkt. Zugleich werden die Bremsen
gekühlt. In Verbindung mit den 18-Zoll-Bremsen von Brembo verzögert das Auto unter Volllast
vehement und reagiert auf leichten Tritt.

Die Bremsbeläge stechen am Auto kupferfarben hervor, farbliche Akzente, die sich an den vier
Endrohren und den 19-Zoll-Leichtmetallrädern wiederfinden. Die CUPRA-Entwicklung ist
alternativ in der Diamant-Ausführung erhältlich.

CUPRA stellt Dir vier Soft-Metallic-Lackierungen, drei Sonderfarben und zwei Farben in matter
Ausführung zur Wahl. In allen Ausstattungen zieht der CUPRA Formentor mit seinem
durchgängigen Leuchtband der Heckleuchten die Blicke auf sich. Nicht fehlen, dürfen bei einem
CUPRA der Heckdiffusor und ein Heckspoiler.

Das Interieur

Der CUPRA Formentor sticht im Innenraum mit Liebe zum Detail hervor, dies wird beim Einstieg
deutlich. Projiziert das Fahrzeug das CUPRA Logo auf den Boden und der CUPRA Schriftzug
leuchtet in den Einstiegsleisten.

Am Lederlenkrad, den Lüftungsdüsen und den Sitzen taucht die Farbe Kupfer auf und schlägt die
Brücke zur äußeren Hülle und der Marke CUPRA.

Beim Gestühl kannst Du aus verschiedenen Sitzpaketen auswählen. Sportsitze in schwarzem Leder
sowie in Sharp Textil oder Sportschalensitze in Petrol Blau sind im Angebot aufgeführt. In der
Ausstattung Petrol Blau ist das Armaturenbrett farblich angepasst und in Petrol gehalten.

Kombiniert mit Dekorelementen in gebürsteten dunklem Aluminium und vorbildlich verarbeiteten
Materialien schafft CUPRA Wohlfühlatmosphäre in hoher Qualität.

Über die Armatureneinheit bis in die Türen erstreckt sich im Auto eine Ambientebeleuchtung, die
den Exit-Assistent integriert. Möchte ich das Fahrzeug verlassen und es nähert sich ein Auto von
hinten oder befindet sich während der Fahrt im toten Winkel, blinken die Leuchten orange auf.
Ausgenommen den Fahrerassistent, kann ich die Farbe der LED-Beleuchtung an meine Stimmung
anpassen.

Mit dem BeatsAudio-Soundsystem hat die Marke CUPRA ein Feature für Musikliebhaber kreiert.
Ich konnte mich von dem einzigartigen Klanggenuss im Test überzeugen. Das Paket beinhaltet zehn
Lautsprecher, ein 340-Watt-Verstärker und ein 10-Liter-Subwoofer im Kofferraum.

Das Gepäckraumvolumen beläuft sich im CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI 4Drive auf 420 Liter,
ohne Allrad fasst das Crossover 450 Liter. Das Fahrzeug bietet Raum für Gepäck und vier
Großgewachsene. Durch umlegen der Rücksitzlehnen kannst Du das Ladeabteil auf bis zu 1.475
Liter vergrößern. Durch den in der Höhe justierbaren Ladeboden entsteht eine ebene Ladefläche.

CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI 310 PS Interieur

Digitale Welten

Der CUPRA Formentor steht für Digitalisierung und moderne Technologien. Die Bedieneinheit
konzentriert sich im Wesentlichen auf den Touchscreen in der Mittelkonsole des 10-Zoll-
Infotainmentsystem in Verbindung mit dem Digital Cockpit in 10,25-Zoll Ausführung.

Mit dieser Instrumenteneinheit verfüge ich über verschiedene virtuelle Anzeigen. Das volldigitale
Kombiinstrument ermöglicht die Darstellung von analogen Rundinstrumenten oder digitalen
Anzeigen inklusive Leistung, Turboladedruck und G-Kräfte. Die Darstellung der großen
Navigationskarte fügt sich mittig im Digital Cockpit ein. Die hochauflösende Darstellung
begeistert.

Das Infotainmentsystem und die weiteren Funktionen sind umfassend. Eine Eingewöhnung ist von
Nöten, möchte man das Angebot in vollem Umfang nutzen.

Die Steuerung via Touchscreen und Gestensteuerung geht in Tests tadellos von der Hand. Alternativ
aktiviere ich die Sprachsteuerung mit den Worten „Hola, hola“ und navigiere mich per natürlicher
Sprache und einfacher Formulierung durch das Menü. Weitere Bedienelemente finden sich im Auto
in der Mittelkonsole und im CUPRA Lenkrad.

Einen direkten Lautstärkeregler findet man im CUPRA Formentor nicht. Über Touch-Slider muss
die Regelung sowohl für die Lautstärke wie auch die Klimaanlage vorgenommen werden. Wer sich
hierbei mit dem Handballen am unteren Rand des Touchscreen abstützt, verstellt leider weitere
Funktionen.

Das Konnektivitätsangebot ist umfangreich. Full Link und 3D-Online-Navigation inklusive
ermöglichen vielfache Nutzungsgebiete. Zunächst vernetze ich mich über Apple CarPlay kabellos
oder alternativ mit Android Auto mit dem CUPRA Formentor.

Ist Dein Smartphone in der Lage, kannst Du dieses in der Connectivity Box ablegen und nach dem
Qi-Protokoll kabellos aufladen. Die USB-C-Anschlüsse vorne und hinten – vier an der Zahl –
verlangen das entsprechende Kabel oder einen Adapter, in Abhängigkeit der Smartphone-
Generation.

Durch herunterladen der CUPRA Connect App kannst Du aus der Ferne Fahrzeugdaten, den Status
und den Standort Deines Fahrzeuges abfragen. Die im CUPRA Formentor integrierte SIM-Karte
stellt Dir in Verbindung mit CUPRA Connect verschiedene Online-Services zur Seite.

Die Produktoffensive

Der CUPRA Formentor ist in der Einstiegsmotorisierung 1.5 TSI mit 150 PS und 6-Gang-
Schaltgetriebe sowie wahlweise mit dem 7-Gang-DSG verfügbar. Im Test stellt sich der CUPRA
Formentor VZ 2.0 TSI 310 PS mit 7-Gang DSG und 4Drive und ist im Auto-Konfigurator für
38.130 Euro gelistet und kann bei Europemobile monatlich für 521 Euro finanziert werden.

Beim Kauf des neuen Plug-in-Hybriden CUPRA Formentor VZ 1.4 e-HYBRID 245 PS mit 6-Gang-
DSG profitierst Du vom Umweltbonus und sparst weitere Euro.

CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI linke Seite

Stand: Februar 2021